• My-Nung

Corona: Die Bevölkerung vertraut der Regierung blind!

An privaten Feiern trägt fast niemand eine Maske, in Bussen jedoch schon, woher kommt dieser grosse Unterschied, bei anscheinend vergleichbaren Risikosituationen?


Überall liest man von den Demonstrationen der Maskengegner und auch an etlichen Stimmtischen ist längst eine Diskussion zu dem Thema entbrannt. Die Mehrheit der Bevölkerung ist sich jedoch einig, dass man der Regierung vertrauen soll und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen soll. Wer dies nicht tut, dem blühen böse Blicke aller Mitfahrer. Aus Selbsterfahrung kann ich sagen, dass man sich schon etwas kriminell

vorkommt, wenn man im Stress vergessen hat die Maske einzupacken und nun zu diesen üblen Blicken verdonnert ist.


In anderen Bereichen des öffentlichen Lebens stört die Nähe ohne Mundschutz aber anscheinend niemand. Auch, als die Masken in Bussen noch keine Pflicht war, hat fast niemand eine Maske getragen, um sich zu schützen. Und auch jetzt ist zu beobachten, wie alle Passagiere sofort nach dem Aussteigen sich ihrer Maske entledigen, auch wenn noch viele Menschen um sie herumstehen.

Masken: Mittlerweile auch modisch passen zum Outfit erhältlich

Deshalb stellt sich mir eine Frage, wieso tragen wir nur genau da Masken, wo es uns die Politik vorschreibt? Wenn wir sie tragen würden, um uns zu schützen, dann würde man viel mehr Leute in der Öffentlichkeit (ausserhalb von Fahrzeugen) mit Masken sehen. Oder schätzen wir das Risiko draussen als so tief ein, dass man auch in einer Menschenmenge keinen Mundschutz braucht?


Meine Vermutung liegt irgendwo in der Mitte. Momentan hat niemand wirklich fundierte wissenschaftliche Fakten zum Virus und die Schlagzeilen ändern sich auch häufig: Einen Tag ist man nach einer Infektion immun, am nächsten Tag wird irgendwo auf der Welt jemand zum zweiten mal positiv auf Corona getestet. In dieser Zeit kann man sich nicht auf den eigenen gesunden Menschenverstand und sein Wissen verlassen, deshalb sucht man Orientierung irgendwo anders. Genau hier kommen die Regierungen zum Zug. In dieser hektischen Zeit sorgen sie mit ihren klaren Regeln für Struktur. Niemand hat Zeit und Energie sich zu überlegen, ob es Sinn macht die Masken im Bus zu tragen, aber im Auto mit Bekannten nicht. Deshalb folgen wir einfach Blind den Vorgaben der Regierung und ärgern und über die, die es nicht tun. Ob das für das starke Vertrauen in die Regierung spricht, oder einfach der Faulheit der Menschen zu verdanken ist, ist eine andere Frage.


Ich rufe hier nicht auf, keine Masken zu tragen. Wie viele Menschen durch Masken gerettet wurden, wird die Zukunft zeigen, aber Schaden tun sie bestimmt nicht (auch nicht an Orten, wo es nicht Pflicht ist). Ich sehe meine Freiheit nur sehr wenig eingeschränkt durch eine Maske und trage sie, wenn ich es für sinnvoll halte (dies ist öfter als ich gesetzlich müsste). Es macht wenig Sinn die Leute zu verurteilen, die keine Maske tragen, weil sie sie schlicht vergessen haben. Jedoch macht es vielleicht auch manchmal Sinn eine Maske zu tragen, wenn man nicht wüsste. Deshalb entscheidet selbst, wann ihr es notwendig haltet eine Maske zu tragen und nehmt nicht die politischen Vorgaben als einzigen Richtwert. Aber tragt lieber einmal zu viel eine Maske, als einmal zu wenig.


Hier gelangst du zu den neusten Informationen der Bundesregierung zum Corona-Virus

© 2019 by My-nung. Proudly created with Wix.com