• My-Nung

Messi bleibt Barcelona treu: Doch noch ein Happy-End?

Aktualisiert: Sept 6

Lionel Messi bleibt nun doch dem Barcelona treu. Nachdem man sich nicht über die rechtliche Details seines Vertrages einigen konnte, oder selbst für den Fussballgott solche irdischen Dinge wie Terminklauseln relevant sind, hat er sich gebeugt noch ein Jahr zu bleiben. Seinen Klub würde er nie verklagen, ist es nun doch eine Herzensangelegenheit und Messi bekommt den Abgang den er verdient?

Dass er sich gegen einen Streik entschieden hat, rechne ich ihm hoch an und wäre solch einer Kultfigur auch nicht würdig gewesen. Dass jedes nicht sofort wieder alles wie vorher ist, ist auch logisch. Das Verhalten des Argentiniers hat ihm in den letzten Wochen einige Sympathiepunkte gekostet. Vom Vorzeigeprofi und Identifikationsfigur des grossen Fc Barcelona wurde er zu einem Spieler der noch sein letztes Vertragsjahr absitzt und dann ablösefrei wechseln darf.

Ob das jedoch ein ruhmreicherer Abschied wird, kann durchaus bezweifelt werden. Dass Barca momentan nicht mit den allergrössten in Europa konkurrieren kann, weiss man spätestens seit dem Debakel gegen Bayern im Champions League Halbfinal. Viel verbessert hat sich seitdem bei Messis Verein nicht. Die alternden Leistungsträger vergangener glorreicher Zeiten wie Rakitic oder Suarez verlassen entweder den Verein, oder stehen kurz davor. Auch Pique, eine andere Stütze der Vergangenheit, hat nach dem Aus in der CL seinen Position im Verein in Frage gestellt. Von neuen Stars ist (ausser Pjanic) noch wenig zu hören.

Barca hat somit Messi, aber keine Manschaft daneben. Klar ist Messi auch mit seinen 33 Jahren immer noch einer der besten Spieler der Welt. Er kann alleine ein Spiel entscheiden. Ob er dies jedoch wöchentlich machen kann, mag bezweifelt werden. Somit deutet vieles darauf hin, dass die nächste Saison ein Abbild der Vergangenen sein wird: In der Liga kämpft man um den Titel mit, im Pokal scheidet man irgenwann überraschend aus (in einem Spiel, in dem Messi nicht glänzt) und in der CL geht man gegen einen einfach zu starken Gegner unter.

Wäre nun also ein Abgang in einem Jahr, nach einer solchen Saison, für die Beteiligten besser? Es gäbe zwar keinen Rechtsstreit, da der Argentinier dann vertragslos ist und seinen neuen Verein frei wählen könnte, ein sportliches Happy-End mit seinem Herzensverein, sieht jedoch auch anders aus.

Mehr als ein Klub? Seit einigen Jahren, eher Wunschdenken als Realität!

Es gibt zwei bessere Optionen für beide Seiten!


Die erste wäre, dass der Verein einsieht, dass man dieses Jahr nicht im ganz grossen Stil konkurrenzfähig ist und versucht aus dem einstigen Messias möglichst viel Transfergeld zu erzielen. Dieses Geld könnte der Verein gut gebrauchen um den Umbruch zu erleichtern und womöglich den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft setzen. Klar wäre es sportlich kein ruhmreicher Abschluss. Messi müsste jedoch nicht noch eine enttäuschende Saison mit Barca hinter sich bringen. Er könnte schon in diesem Jahr mit einem konkurrenzfähigeren Team um in herum wieder um die Champions League mitspielen. Gleichzeitig würde er seinem alten Verein die Türen für die Zukunft öffnen. Im jetzigen Markt lässt sich mit einem solchen Transfer wahrscheinlich immer noch mehr als 100 Millionen machen. Ein Betrag den, das finanziell gebeutelte Barcelona, gut gebrauchen könnte.

Die zweite, aber unwahrscheinlichere Option, ist dass sich die beiden vertragen und Messi als Captain den Umbruch anführt. Für Fussballromantiker wäre es schon zu sehen, wie Messi in 2-3 Jahren seinen Verein zu einem grossen Titel schiesst und danach die Schuhe an den Nagel hängt. Wirklich daran glauben, kann ich momentan jedoch nicht. Ich denke, dass Messi nach einem weiteren enttäuschenden Jahr den Club in einem Jahr verlässt und sein Glück irgendwo anders sucht. Wahrscheinlich also keine Fussballromantik in Barcelona.


© 2019 by My-nung. Proudly created with Wix.com